Kündigung der Krankenkasse in der Schweiz

Wenn Sie in der Schweiz leben und auf der Suche nach einer preiswerten Krankenkasse sind, die zum Einem günstig ist, und Sie daher noch so manchen Franken sparen, sollten Sie vor Ihrer Entscheidung, unbedingt einen Krankenkassenvergleich machen, und sich berechnen lassen, welche Beiträge zukünftig auf Sie zukommen.
Es gibt die gesetzliche Krankenversicherung, die laut Krankversicherungsgesetz (KVG) gesetzlich geregelt ist. Sie gilt für alle Personen, die ihren festen Wohnsitz haben. Jeder muss zumindest eine Grundversicherung abschliessen, die die elementaren Leistungen im Gesundheitswesen abdecken.
Die meisten Versicherten wechseln ihre Krankenkassen im Oktober – November eines Jahres, weil dann die neuen Prämien bekannt gegeben werden. Nach Bekanntgabe dieser Zahlen, sollten Sie keinesfalls versäumen, einen Vergleich zu erstellen, in dem Sie die Leistungen und Beiträge gegenüber stellen, denn die teuerste Kasse muss nicht unbedingt die Beste sein. Zum Ersten stellt sich die Frage, welche Kasse ist denn überhaupt die Beste der Schweiz ist und wie günstig ist sie, bei einem Vergleich diverser Krankenkassen.

Glücklicherweise haben Sie heute die Möglichkeit, einen Krankenkassenvergleich, in diversen Internet Portalen, vorzunehmen, um die Krankenkasse zu finden, die günstig ist und bei der Sie Tarife angeboten bekommen, bei denen Sie so manchen Franken sparen können. Sobald Ihre Kasse Ihnen mitteilt, dass sich die Prämien erhöhen, haben Sie das Recht, die Versicherung zu wechseln. Stellen Sie aber zunächst unbedingt einen Gegenüberstellung an, in dem Sie berechnen, wie viel Franken Sie bei einer anderen Kasse zahlen müssten. Der maßgebende Kündigungstermin ist vertraglich festgelegt auf den 30. November eines jeden Jahres. Ihr Kündigungsschreiben muss bis zu diesem Termin eingegangen sein. Das Kündigungsschreiben sollten Sie unbedingt per Einschreiben/Rückschein an den Versicherer schicken, denn gegebenenfalls sind Sie in der Beweispflicht, dass dieses Schreiben auch tatsächlich erfolgt ist. Dies zu unterlassen, nur weil Sie ein paar Franken Porto einsparen wollen, könnte am Ende sehr viel teuerer werden. Berücksichtigen Sie bitte auch die Zeit, bis das Schreiben beim Versicherer eingegangen ist, dies kann unter Umständen, bis zu sieben Tage dauern. Deshalb ist es ganz wichtig, die Kündigung rechtzeitig abzuschicken, damit Sie keinesfalls Fristen versäumen und Ihre Kündigung der Krankenkasse dadurch unwirksam werden würde. Wenn Sie nun noch der neuen Versicherung den Antrag auf Aufnahme bis zum 31. Dezember zuschicken, wird diese Ihrer bisherigen Kasse mitteilen, dass Sie gewechselt haben und Ihnen werden keine Steine in den Weg gelegt.
Falls Ihre Krankenversicherung die Prämien bereits im Laufe des Versicherungsjahres erhöhen will, ist sie verpflichtet, diese Erhöhung bereits fünf Monate im Voraus, dem Bundesamt für Gesundheit mitzuteilen und sich dabei die Genehmigung dafür zu holen. Gleichzeitig muss die Erhöhung den Mitgliedern mitgeteilt werden. In diesem Fall haben Sie die Möglichkeit, die Kasse zum 30. Juni zu wechseln und nach einem anschließenden Vergleich die Kasse auszuwählen, die für Sie preiswert ist und sich trotzdem als Versicherung mit hervorragenden Konditionen herausstellt.
Vielleicht scheuen Sie einen Wechsel der Kasse, weil Ihnen dies alles viel zu aufwendig erscheint, aber für diesen Fall sollten Sie überlegen, wie viel Franken Sie sparen, nur weil Sie sich die Mühe von einem Krankenkassenvergleich machen. Und am Ende haben Sie den Erfolg, in Form einer Krankenversicherung, die erschwinglich ist, bei der Sie so manchen Franken einsparen konnten und die Ihnen trotzalledem hervorragende Konditionen bietet.

Related posts:

  1. Krankenkassenvergleich Schweiz Geld sparen
  2. Kreditrechner Schweiz
  3. Autoversicherung Vergleich Schweiz Online

Hinterlasse eine Antwort